Freitag, 9. Dezember 2016

Über das Schenken - In Zusammenarbeit mit Zalando



Jedes Jahr wieder ist es für die einen ein Graus für die anderen der reinste Spaß, mir macht es ehrlich gesagt unglaublich viel Spaß alles und jeden zu beschenken, keiner geht leer aus, auch die Haustiere bekommen etwas. Jedem der mir kommt mit "wir schenken uns nichts" und "du brauchst mir WIRKLICH nichts zu schenken Nanda"dem muss ich leider einen ungläubigen Blick zu werfen und abwinken "kannst du vergessen".
Ich würde sagen es teilt sich bei mir so zum gleichen Anteil auf in selbst gebasteltes und gekauftes. Die selbst gebastelten Sachen involvieren wie bei den meisten von euch wahrscheinlich auch, Backen und Erinnerungen in Form von Fotos. Manchmal findet sich auch ein cooles DIY auf Pinterest, welches perfekt zu einem der Beschenkten passt und andere Male finde ich schon Mitte des Jahres für einige das passende Stück im Lädchen und die Ecke. Natürlich geht es mir nicht bei jedem der zu Beschenkenden so, dass ich direkt eine Idee habe und so suche auch ich irgendwann für die letzen Verbliebenen, die natürlich auch nicht leer ausgehen sollen nach dem passenden Teilchen im Netz. Ich verschenke nur ungern Sachen, bei denen ich mir nicht sicher bin ob es gefällt ... natürlich schmettere ich trotzdem jedes mal wenn jemand eines auspackt "ich hoffe es gefällt dir" (dabei die Augen weit aufreißen und das Gesicht komisch verziehen).

Für mich das beste am am Schenken:

-  Ganz ehrlich auch das Verpacken, ich liebe es alles schön passend zu verpacken und auch male ich jedes Jahr die Karten selbst, geht es euch auch so?

- Die Standart Antwort (aber da ist ja auch was Wahres dran nicht): Die Freude der eifrig auspackenden Onkel, Tanten, Oma, Opa, Freunde, Cousinen und allen weiteren.

Sie zeigt sich meist in dieser Reihenfolge:

- Optional: Vorheriges Schütteln und befühlen des noch verpackten Objekts.

- Ebenfalls Optional: Verwirrter Blick bei nicht einfach zu erkennenden oder falsch herum gehaltenen  Geschenken.

- Die Mundbewegung: Erst formt man ein O dann zieht sich der Unterkiefer zurück und nach dieser meist seltsamen Grimasse verzieht sich das Gesicht zu einem ehrlichen Lachen mit ganze vielen Falten.

Die Rückmeldung für alles Essbare bekommt man meistens erst ein Paar Wochen später optional auch mit "Hast du da ein Rezept" wenn die Tat besonders gelungen ist. Auch ich freue mich immer wenn ich Bock auf irgendwas Süßes habe und mir einfällt, dass ich noch Tonnen an selbst gebackenen Plätzchen zuhause habe.

Kommen wir zurück zum eigentlichen Thema, die finale Suche. In freudiger Zusammenarbeit mit Zalando suche ich über den Geschenke-Guide nun mal ein schönes Geschenk für meine Mami (ich gebe es zu die wird meistens am meisten Beschenkt weil sie es einfach verdient hat)

Meine Mutter ist auf Jeden Fall ein sportlicher Typ, deswegen würde ich mich für die Urban oder Zeitlos Option entscheiden, wenn man auf ein Teil klickt bekommt man direkt mehrere Auswahlmöglichkeiten. Ich habe meiner Mutter vor längerer Zeit schon mal eine schlichte silberne Kette geschenkt und die trägt sie jeden Tag, meine Mutter ist generell ein Silber-Typ, allerhöchstens Rosegold. Ich möchte ihr gerne dieses Jahr eine Hochwertige Kette schenken, für die ich die letzen Jahre nicht das Geld hatte. Ich weiß das natürlich besonders die Geste zählt und Geld nicht das Entscheidende ist, aber ich möchte wenn ich doch die Möglichkeit habe ungern etwas schenken was schnell seinen Glanz verliert.

Am Ende ist es diese Kette geworden (Mama klick da jetzt nicht drauf): Klick

Habt ihr schon tolle Geschenke gefunden oder gebastelt, wenn ja was und wo oder wie?



Habt ihr euch selbst auch schon etwas zu Weihnachten geschenkt? Ich habe mir ein riesiges Kuscheltier gekauft, ehrlich die beste Investition seit langem.


Kann ich dem Herren bitte sein Samt Blouson klauen?


Und diese Jacke hätte ich auch gerne, dieser Military oder Uniform Trend ist ja genau meins, ich habe allerdings auch schon eine ähnliche Jacke von Free People, hehe.


Wie würdet ihr die Fragen in den Video beantworten?

Mein Antworten wären:

1. Of course yourself
2. Box
3. Bing Crosby
4. Hot Sauna
5. Never happened to me, but I would't mind...
6. Both
7. Classic
8. Santa
9. Under the tree
10. Useful
11. Both, as you know...
12. Home of course














Donnerstag, 8. Dezember 2016

All clothing - Bellerose*, Shoes - Vagnblacks*, Socks - Calzedonia, Watch - Rosefield*


Hallöle,

Ich dachte ich fange mal wieder an mit Outfitposts die ihr nicht, oder nur zum Teil auf Instagram sehen werdet. Es werden denke ich auch noch ein paar ältere kommen (man merke, dass man dies an den Haaren sehen wird) da ich noch unzählige auf meinen Laptop rumfliegen haben, die ich nicht auf Instagram gepostet habe. Ansonsten gehts mir soweit ganz gut, ich mache seit 2 Monaten wieder Sport (Mit meiner Mami zusammen), die Schilddrüse läuft zwar immer noch nicht aber der Seele tuts gut. Gibt es unter euch eigentlich auch so Fälle wie mich mit dem ganze Hormon Kram? Könnt ihr mir bitte Hoffnung machen, dass das mal wieder normal wird? Dankeee.
Ach so ja die Haare habe ich mir abgeschnitten, musste irgendwie mal sein, ich meine sie waren eh schon so kurz und dazu noch kaputt, warum dann nicht mal ganz kurz und dann komplett gesund nachwachsen lassen, hmm? Noch jemand der sich getraut hat? Ist auf jeden Fall sehr befreiend.
Ich finde es allerdings doch ein bisschen schwerer sich zu kleiden, aber vielleicht kommt man da ja noch rein, ich meine ebenso macht es immer total Spaß all seine Klamotten mit neuen Haaren auszutesten. Oh und Leute mein Freund verkauft bald für mich meine Sachen wieder auf Kleiderkreisel, wenn es los geht sage ich euch bescheid, ich selber habe einfach nicht hinbekommen, aber er ist sogar beim fotografieren ein richtiger Perfektionist, nervt ihn bloß nicht zu viel mit Tauschanfragen, dabei springt für ihn nichts raus und wir wollen ja das er es weiter macht :D








Freitag, 2. Dezember 2016

Amsterdam - London - Berlin with Noisy may

I'm back home ... eigentlich schon seit ein paar Wochen, aber ich komme jetzt erst dazu über unseren kleinen Trip zu schreiben, denn gleichzeitig muss ich noch Uni-Kram und Erwachsenen-Kram nachhohlen.

Vorvorletze Woche also startete unser Trip mit Noisy may um unsere kleine Kollektion in drei verschiedenen Städten zu shooten. Es war eine tolle Erfahrung, ein tolles Team und die fünf anderen Insta-Mädels habe ich auch schon ganz doll ins Herz geschlossen (Ihr findet all unsere Beiträge unter dem Hashtag #noisymayinfluenced).

Los gings in Amsterdam, für mich und Lisa von "The L Fashion" am ersten Tag schon um 6 Uhr.
Die erste Location war die Bar Botanique, richtig richtig schön und farblich passend zu meiner Kollektion ... ich sag nur samtige Sofas, pastell farbene Wände und ein Haufen Pflanzen. Zwischendurch immer mal wieder Tee und Cappuccino trinken, so lässt es sich doch arbeiten, hehe.
Danach fuhren wir in Richtung Wasser, eher so Industriestyle mit einem Hauch Rock'n'Roll, dort hatten wir Lunch und die anderen Mädels haben ihre Looks geshootet. Am Abend war ich dann ziemlich platt und habe mir nur noch eine Käseplatte per Zimmerservice bestellt, die Marmelade hat lustigerweise nach Bier geschmeckt. Am nächsten Tag war ich ein bisschen krank und die Mädels mussten mich aufpäppeln, dann ging auch schon los nach London.

In London haben wir wegen dem ganzen Verkehr noch lange bis zum Hotel gebraucht haben dafür aber die ganze Zeit gelabert und wir hatten eine witzige Taxifahrt. Ich hatte leider vergessen meine Frühstückstasche raus zu hängen und da ich am nächsten Morgen noch nicht shooten musste bin ich ein bisschen durch die Straßen gelaufen und habe noch entspannt ein ziemlich leckeres Avocado Brot gegessen. Im Supermarkt habe ich mich noch mit 10 verschiedenen veganen Riegeln eigedeckt weil ich mich einfach nicht entscheiden konnte, danach war mir schlecht :D

Dann ging auch schon back to Berlin (wo wir ein rieeeesiges Hotelzimmer hatten mit Badewanne) beziehungsweise nach Köln dann einen Tag später, weil ich dringend in die Uni musste. Hach ich liebe Berlin sowieso und wäre gerne länger dort gewesen mit dem ganzen Team. Es war toll mit euch und ich freue mich schon alle im Februar wieder zu sehen


Aber lets have a look at the pictures guys... P.s mein liebligsteil ist glaube ich das Hemdkleid ... oder die Strickjacke!

Klick - have a look




























Dienstag, 1. November 2016

Esprit Event Amsterdam

Hallo ihr Lieben,

Wie ihr vielleicht auf Instagram schon gehen habt, durfte ich mit meinem Freund wegen der Esprit #ImPerfect #Us2 Kampagne nach Amsterdam reisen. 

Wir sind mit dem Zug gefahren, was super entspannt war, wir hatten sogar unser eigenes Abteil, hehe. Ich habe zwar keine Flugangst aber ich finde Zugfahren einfach so viel angenehmer weniger stressend, man sieht was und kommt direkt in der Stadt an ... geht es euch ähnlich? 

Da wir Dienstag früh schon angekommen sind und das Event aber erst am Mittwoch war, hatten wir noch einen ganzen Tag zum herum laufen und Erkunden. Es war allerdings nicht unser erstes Mal in Amsterdam und wir waren doch schon ziemlich müde, weswegen wir dann wirklich nur etwas gegessen haben, rumgelaufen sind und sogar ein wenig geshoppt haben. 

Untergebracht wurden wir im Hoxton, was wohl das schönste Hotel war in dem ich bisher war (ich war bisher zwar auch fast nur Campen aber dennoch). Von der Lobby über die Zimmer bis zur Foto Box im Hotel war wirklich alles sehr sehr cool, aber das seht ihr ja auf den Bildern. 

Das Event war auch super entspannt und unsere Hauptbeschäftigung war tatsächlich einfach Spaß zu haben, zu Essen, Bilder von der Instagram tauglichen Location zu machen, Bilder der neuen Kampagne und der Styles anzusehen, selbst auf ein paar Bilder drauf zu sein und anschließend haben wir sogar eine kleine Grachtentour gemacht. Esprit hat uns wirklich einen schönen Tag oder eher 2 ermöglicht und da auch noch andere deutsche Blogger, Fotografen und Instagramme da waren war es umso spaßiger. Am Schluss durften wir uns noch durch die Kollektion wuseln und unsere Lieblingsteile einpacken, ich habe unter anderem den Mantel mit  genommen den ihr unten auf den Bildern seht.

Esprit geht es in seiner Kampagne darum zu zeigen, dass wir alle unperfekt perfekt sind und wir, wenn wir tragen was wir lieben und worin wir uns wohl fühlen genau das auch ausstrahlen. 



Küsse
Nanda



















Montag, 24. Oktober 2016

Haut

Ein Ding ohne das wir nicht leben können. Nirgendwo sieht man uns den Umgang mit uns selbst und den Zustand unseres Inneren so schnell an wie an unserer Haut.
Ich habe schon ewig mit meiner zu kämpfen, bis vor ca. zehn Monaten hauptsächlich mit leichtem bis mittlerem atopischem Ekzem (geläufiger als Neurodermitis) und extrem trockener Haut, die mir egal mit welcher Pflege (auch mit Pflege Entzug habe ich es probiert und so ungefähr mit allem aus der Apotheke über Dermalogica, Dr. Hauschka etc.) regelmäßig aus dem Gesicht bröckelte. Das Gesicht ist natürlich auch eine recht unangenehme Stelle, nicht, dass andere Stellen nicht genauso schmerzhaft und belastend sind, aber im Gesicht ging mir das ganze schon sehr ans Selbstbewusstsein. In dieser Zeit habe ich mir gewünscht einfach ein paar Pickel zu haben, die man wenigstens abdecken kann anstelle von extrem trockener Haut. Das dachte ich zu dieser Zeit.

Im November 2015 beschloss ich die Pille abzusetzen, ich hatte keine extremen Beschwerden aber doch ein paar Begleiterscheinungen die sich über die Jahre so eingeschlichen haben, die meiner Meinung nach auch auf die Pille zurück zu führen sind. Die ersten Wochen waren recht emotional, aber das ging vorüber und ich bin mir auch immer noch sicher, dass es die richtige Entscheidung war meinen Körper nicht weiter mit unnötigen Hormonen zu belasten. Nach ein paar Monaten wurde meine Haut allerdings extrem schlecht, keine riesigen Pickel sondern ganz ganz viele kleine Unreinheiten, die das Hautbild insgesamt extrem unregelmäßig machten (In der Pubertät und vor Einnahme der Pille hatte ich nie derartige Probleme). An meiner Ernährung kann es kaum liegen. da diese sich in den letzen 3 Jahren eigentlich kaum mehr gewandelt hat. Zusätzlich habe ich zehn Kilo zugenommen in zwei Monaten, die sich bis jetzt auch nicht wieder verflüchtigt haben, leider. Ich bin zwar nicht mal nah dran am Übergewicht, fühle mich aber trotzdem unwohl. Der Arzt hat festgestellt, dass sich meine Schilddrüse in Unterfunktion befindet und teilweise ihre Funktion ganze aufgegeben hat, nicht auszuschließen oder sogar sehr wahrscheinlich, dass auch hier die Pille ihren Beitrag geleistet hat.

Meine Haut zu dieser Zeit, mit Make up versteht sich:



Seit März 2016 schlage ich mich also mit unreiner UND trockener Haut herum, für die ich bis vor kurzem keine Lösung fand. Ist auch irgendwie schwer wenn einige Hautareale eine ganz andere Pflege brauchen als andere. Ich habe irgendwann angefangen meine Haut einfach nur noch mit Seife zu waschen und gar nicht mehr zu cremen, was meine Probleme natürlich auch nicht besser machte und sogar ein ziemlicher Fehler war, wie mich die Handwerkskammer geprüfte Kosmetikerin Stefanie Bettendorf aufklärte als sie meine Haut mal genauer unter die Lupe nahm.

Eine Freundin meiner Mutter machte mich auf das Kosmetik-Institut in Köln aufmerksam und organisierte eine Treffen mit Stefanie und mir in dem wir uns erstmal ganz unverbindlich unterhielten und die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit besprachen. Stefanie erkannte sofort, welche Probleme ich mit meiner Gesichtshaut hatte/habe und fragte mich nach meinen Pflege Gewohnheiten.

"Seife..."-"Seife?!"- "Also, so Handseife" -"Oh Gott"(oder so ähnlich)

Stefanie war so nett und bot mir an sich meiner Haut mal anzunehmen und zusätzlich zu Gesichtsbehandlungen in ihrem Institut auch noch die richtige Pflege für mich zu finden. Im Gegenzug berichte ich, wie es mir damit so geht und ob das ganze funktioniert, schließlich wisst ihr, dass ich nicht die klassische Beauty Bloggerin bin und auch Niemand der bei Dm ständig neue Pflege und Kosmetik Produkte testet.

Hier ein paar Fakten zu Stefanies Institut in Köln:

- Stefanie arbeitet nur mit tierversuchsfreien Produkten.

- Zusätzlich ist auch eine komplett vegane Produktreihe erhältlich.

- Stefanie sorgt stets dafür, dass die Termine weit genug auseinander liegen und kein Stress aufkommt. Sie gibt einem das Gefühl in der Behandlungszeit wirklich toll aufgehoben zu sein, man kann offen miteinander reden oder auch einfach nur störungsfrei entspannen.

- Die Räumlichkeiten sind super offen und schön gestaltet und trotz der Lage neben einer viel befahrenen Straße extrem ruhig.

- Die Anfahrt ist super easy für jeden Kölner.

- Die Preise (meine erste Gesichtsbehandlung lag bei 36€) sind meiner Meinung nach alle sehr angemessen und nicht überteuert. Natürlich kann sich das gerade in unserem Alter nicht jeder alle paar Wochen erlauben, aber wenn ihr euch mal etwas gönnen wollt oder generell nach einer Kosmetikerin sucht, und glaubt mir es ist ein wirklich tolles Gefühl danach, dann kann ich euch das nur wärmstens empfehlen. Über weitere Behandlungen werde ich euch auf dem laufenden halten.

Kommen wir nun zur Pflege, die Stefanie für mich zusammengestellt hat (und von der ich wirklich ganz ehrlich super begeistert bin, damit hätte ich selber gar nicht so schnell gerechnet). Ich verwende die Produkte von Klapp, die auch allesamt dort erhältlich sind und preislich auch noch total im Rahmen liegen. Meine Haut braucht laut Analyse nämlich Feuchtigkeit, die habe ich ihr nämlich
komplett entzogen und produziert deswegen an manchen stellen viel Fett.
Folgende Produkte habe ich erhalten:

Die Beta Glucan Reihe, welche ist verwende ist auch besonders für empfindliche Haut geeignet ist (frei von Farbstoffen/Parfum und chemischen Emulgatoren und Konservierungsstoffen)

- Gesichtscreme
- Gesichtswasser (Mein Favorit)
- Reinigungsmilch

Zusätzlich:

- Aloe Vera Gel (auch mein Favorit)

Ich verwende am meisten die Reinigungsmilch, das Gesichtswasser und das Aloe Vera Gel in gleicher Reihenfolge. Dies mache ich morgens und abends beziehungsweise am morgen natürlich ohne die Reinigungsmilch. Die Creme verwende ich nur wenn ich da Gefühl habe, meine Haut ist besonders trocken.

Ich kann nun wirklich schon nach jetzt fast zwei Wochen testen sagen, dass sich mein Hautbild um einiges verbessert hat. Stefanie hat meine Haut vorher gründlich gereinigt und die Poren befreit um eine Grundlage für die neue Pflege zu schaffen und meine von mir "vernachlässigte" Haut wieder aufzupäppeln. Am 4.11 habe ich meinen nächsten Termin und ich freue mich schon sehr, auch ob Stefanie die Ergebnisse auch so überraschen wie mich.

Bisheriges Resultat

- Weniger "normale" Pickel

- Kleine Unreinheiten auf der Stirn sind zurück gegangen

- Extrem trockene Stellen am Mund, auf den Augenliedern und zwischen den Augenbrauen sind komplett verschwunden. Das hatte ich wirklich noch nie, dass diese komplett schuppenfrei sind!

Hat jemand von euch ebenfalls schon die Klapp Produkte ausgetestet?

Geht ihr regelmäßig zur Kosmetikerin?

Wusch oder wäscht jemand seine Haut auch nur mit Seife bis jetzt?

Hier nochmal die direkten Links zu Facebook und der Website

In den kommenden Wochen werde ich dann noch meine richtigen Vorher/Nachher Bilder posten.

Küsse
Nanda